Der Förderpreis „Helfende Hand“ feiert in diesem Jahr fĂŒnfjĂ€hriges Bestehen. Im Dezember zeichnet der Bundesinnenminister Ideen und Projekte aus, die das Interesse der Menschen fĂŒr ein ehrenamtliches Engagement im Bevölkerungsschutz wecken und dieses möglich machen. Da jeder Ehrenamtliche neben seinen TĂ€tigkeiten im Bevölkerungsschutz auch hauptberuflich tĂ€tig ist, ist eine funktionierende Vereinbarkeit von Beruf und Ehrenamt eine wichtige Voraussetzung fĂŒr alle Helferinnen und Helfer im Katastrophenschutz.
Helfende_Hand_Banner
Im Namen des Bundesministeriums des Innern möchten wir Sie herzlich bitten, alle Mitglieder ihrer Gewerkschaft ĂŒber diese Ausschreibung zu informieren. Ziel ist es, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu erreichen, die von besonderen Arbeitszeitregelungen, Freistellungen oderSonderurlaub profitieren. Da viele Arbeitgeber bereits ihren Teil dazu beitragen, ehrenamtliches Engagement möglich zu machen, werden diese in einer gesonderten Kategorie des Förderpreises gewĂŒrdigt. Durch das Hervorheben einzelner Betriebe und Unternehmen, sollen in Zukunft immer mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von solchen Regelungen profitieren.

Damit den Menschen in Deutschland in NotfĂ€llen geholfen werden kann, brauchen wir Freiwillige, die sich in ihrer Freizeit engagieren wollen. Dieses Engagement ist dringend notwendig, denn ĂŒber 90 Prozent aller TĂ€tigkeiten im Katastrophenschutz werden von Ehrenamtlichen ausgefĂŒhrt. Allein der Brandschutz und die Gefahrenabwehr werden von ca. 1,3 Mio. Angehörigen in rund 26.500 Freiwilligen Feuerwehren gewĂ€hrleistet. Ohne diese freiwilligen Helferinnen und Helfer sind diese Aufgaben nicht zu stemmen.

Dies möchten wir mit Ihrer Hilfe aktiv fördern. Alle Informationen zum Preis und zur Bewerbung finden Sie auf dem Flyer_Helfende_Hand und unter www.helfende-hand-foerderpreis.de.

Wir danken Ihnen fĂŒr Ihre UnterstĂŒtzung und stehen fĂŒr RĂŒckfragen gerne telefonisch zur VerfĂŒgung.

Mit freundlichen GrĂŒĂŸen,

i.A. Christopher Voigt

helfende hand-team
haus der kommunikation
serviceplan berlin gmbh & co. kg
oranienburger straße 18
10178 berlin
tel.:+49 30 339 888 163
fax: +49 30 339 888 111
e-mail: helfende-hand@serviceplan.com